MVS_2095

Treffen der Tollitäten, ob klein ob groß, im BRK war ein voller Erfolg und in der Kürze der Zeit auf die Beine gestellt. Ein großer Dank der Anwesenden war vorprogrammiert.

In der Kürze liegt die Würze, sagt man bekanntlich. So hat es der Bund Ruhr-Karneval mit seinen Tollitäten gehalten. Innerhalb kürzester Zeit, nach der Entscheidung auf der Präsidiumssitzung, blieben 11 Tage um ein Treffen der Tollitäten im BRK zu organisieren. Die Macht der Gewohnheit spielte in die Karten sowie die kurzen (Dienst)Wege ließen die Veranstaltung zu einem Erfolg werden. Der Dank der Anwesenden Prinzen- und Königspaare, ob kleine oder große Tollitäten, war gewiss. Auch die vielen Tanzgruppen, Garden und Künstler aus Nah und Fern gaben ihr Stelldichein und rundeten die Veranstaltung ab. “Herzlichen Glückwunsch Herr Präsident, zu diesem Erfolg und den vielen fröhlichen Jecken hier in der Region”, so Erich Ströbel, Beisitzer des Bund Deutscher Karneval, zuständig für die Region West, als offizieller Besucher auf dem Treffen. Selbst der erste Bürger der Stadt, André Dora, beglückwünschte den Erfolg der Veranstaltung in der Stadt mit dem größten Kanalknotenpunkt Europas. “Wieder ein Grund mehr, die Stadt kennenzulernen”. Alle Tollitäten begrüßten dieses Treffen, in einer Zeit die anders ist als sonst und wenig Begegnungen geboten hat. “In der Hoffnung auf ein Wiedersehen in der kommenden Session” verabschiedete sich BRK Präsident Lothar Schwarze bei den Karnevalisten.

Fotos unter: https://www.flickr.com/photos/bund_ruhr_karneval/albums/72177720296898705

   
© Bund Ruhr - Karneval e.V.