Man könnte meinen, auf Schalke findet ein Heimspiel statt, als die Menschenmassen Richtung Erich-Kästner-Haus wanderten. Die Karnevalsjugend Gelsenkirchen hat zum Sommerfest 2016 eingeladen. Für Groß und Klein gab es verschiedene Angebote, den Gesang der „Perle aus Erle“, Darbietungen einiger Tanzgruppen oder den Spielparcours für die Kinder. Springende Frösche, oder Fadenziehen waren die Highlights bei den Kindern. Einmal sich als Prinzessin oder Löwe schminken lassen, kräftige Schläge beim „Hau den Lukas“ tätigen oder Geschicklichkeit beim Dosenwerfen und weiteren Wurfspielen unter Beweis zustellen, waren angesagt. Wie viele andere Städte, musste auch der Rosenmontagszug in diesem Jahr dem schlechten Wetter weichen. Glück im Unglück sozusagen, die Kinder hatten Ihren Spaß, als der Vorstand der Karnevalsjugend das übrig gebliebene Wurfmaterial unter die Leute (Kinder) brachte. Fußbälle, saure Bonbons oder Schokolade, die bei dem herrlichen Wetter schon zu schmilzen drohte, konnten gefangen werden. Mit teilweise vollen Taschen gingen glückliche Kinderaugen nach Hause und ein noch glücklicherer Vorstand und Organisatoren der Veranstaltung bedankten sich bei den Besuchern und hoffen auf ein Neues in 2017.

   
© Bund Ruhr - Karneval e.V.