20160112 Prinzentreffen

Kurz aber heftig ist die Karnevalssession 2015/2016. Bereits zum 41. Mal fand das Stadtprinzenpaar-Treffen des Bund Ruhr-Karneval (BRK) im Goldsaal der Westfalenhallen zu Dortmund statt. Über 30. Prinzenpaare und Dreigestirne fanden den Weg in die Stadt mit den dominierenden Stadtfarben schwarz und gelb. Nicht nur aus dem Verbandsgebiet des BRK und Nachbarverbänden waren die anwesenden Tollitäten. Sie kamen unter anderem aus Kassel, Hannover, Baunatal und sogar den Niederlanden. Mit einem freundlichen Helau, Holau oder ManTau begrüßte man sich wie bei einem Familientreffen. Viele Freundschaften bestehen unter den Prinzenpaaren oder Gesellschaften. Gegenseitige Besuche sind da selbstverständlich.

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto der amtierenden Tollitäten, den Sponsoren, der Brinkhoffs Brauerei, der Westfalenhallen GmbH und dem Närrischen Rat aus Dortmund, zogen sie unter musikalischer Begleitung des Fanfarencorps Mölmsche Houltköpp in den Goldsaal ein. Verbandspräsident Peter Niemann eröffnete die Veranstaltung und leitete an den Ratsherren Friedhelm Sohn über, der die Grußworte des Oberbürgermeisters der Stadt Dortmund, Ullrich Sierau, überbrachte.

Das Programm des Abends war gepaart von Musik, Gesang, Tanz und urigen Zwiegesprächen des Duos „Bauer und Wiener“. Die Show- und Gardetänze kamen aus den Reihen der Mitgliedsgesellschaften, die unter anderem auf Verbandsturnieren erfolgreich unterwegs sind. Die Energiebündel, Männerballett der Karnevalsgesellschaft Narrenzunft aus Gelsenkirchen, ließen zum Abschluss der Veranstaltung die Stimmung auf den Höhepunkt bringen. Nach der Veranstaltung ist vor der Veranstaltung, die Vorbereitungen für das 42. Stadtprinzenpaar-Treffen gehen schon gleich wieder an den Start.

 

 

 

   
© Bund Ruhr - Karneval e.V.